Archiv der Kategorie: Event

#TTIP Dokumente sind unter TTIP-Leaks.org online

In diesen Minuten werden die geleakten #TTIP Dokumente unter www.ttip-leaks.org veröffentlicht. Gleichzeitig eröffnet ein transparenter Leseraum am Brandenburger Tor seine Pforten, so dass jeder Einblick nehmen kann. Letzte Nacht wurden die Dokumente an die Wände des Reichstags projeziert.20160502_110503

Die Unterlagen wurden gerade auf einer Pressekonferenz von Greenpeace auf der re:publica TEN in Berlin präsentiert. #TTIP Dokumente sind unter TTIP-Leaks.org online weiterlesen

Welche re:publica Sessions sollte man nicht verpassen?

Die re:publica ist schon lange keine Treffen von ein paar engagierten Bloggern mehr. Sie hat sich mittlerweile zu Europas größter Konferenz zum Thema Netzkultur in Europa geworden.

Finale der re:publica 2015 am 07.05.2015 in der STATION Berlin. Copyright: re:publica/Gregor Fischer https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/
Finale der re:publica 2015 am 07.05.2015 in der STATION Berlin.
Copyright: re:publica/Gregor Fischer https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Bei 700 Rednern auf 17 Bühnen wird man bei der Auswahl der richtigen Session schnell überfordert. Wir haben einmal ein paar Highlights herausgepickt.

Der Whistleblower Edwar Snowden wird am Montag um 13:30 über Live-Schalte aus seinem Exil in Moskau mit dem Philosophen Luciano Floridi debattieren. Welche re:publica Sessions sollte man nicht verpassen? weiterlesen

re:publica ten vom 2.-4.Mai in Berlin

Vom 2. bis 4. Mai 2016 finden in der STATION Berlin die re:publica und die MEDIA CONVENTION Berlin (MCB) statt. Im Rahmen der #rpTEN werden auf insgesamt 16 Bühnen, darunter erstmals auch in dem auf dem Gelände liegenden Kühlhaus, sowie in verschiedenen Workshopräumen zahlreiche Themen-Tracks und Subkonferenzen veranstaltet. Auf der MCB tauschen sich auf drei Bühnen nationale und internationale Experten aus Medien, Wissenschaft und Politik über aktuelle Fragen der Medien- und Netzpolitik, Markttrends und Entwicklungen der Mediengesellschaft aus. Der Medienkongress wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) in enger Kooperation mit der re:publica angeboten. Ein gemeinsames Ticket ermöglicht auch in diesem Jahr wieder den Besuch beider Veranstaltungen – #MCB16 und #rpTEN.

re:publica ten vom 2.-4.Mai in Berlin weiterlesen

Über die Un-Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Nachdem Ministerpräsidentin Malu Dreiyer (SPD) erfolgreich „ihren Sender“ SWR (in alter Oettinger-CDU-Tradition) zur Ausladung der AfD genötigt hatte, Frau Klöckner (CDU) eine Diskussionsrunde ohne AfD verweigerte, SWR-Chef Boudegoust hoffnungslos blamiert war und der letzt im Lande davon überzeugt worden war, das die Un-Unabhängigkeit der Sender Gesetz ist, findet die Debatte jetzt doch – wenn auch zweitklassig – statt.

Über die Un-Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks weiterlesen

GMF 2015: Key Note Scilla Edworthy

Die 3-fach für den Friedensnobelpreis nominierte Scilla Edworthy beendete das Global Media Forum 2015 der Deutschen Welle mit einem hörenswerten Vortrag, der sich besonders an die Manager wendet.

Von Plastikteilen, die unsere Meere vergiften über die Folgen der vergifteten Saat von Monsanto bis zu der Verantwortung der Manager für unsere Welt erstreckte sich der Vortrag. Unaufgeregt und bewegend.

Die Abschaffung der Wahrheit oder wer manipuliert wie

Friedemann Karig spricht über Lügen und Verschwörungstheorien. So steigt die Zahl der Lügen im Alltag kontinuierlich an.

„Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit die ihnen neu ist“ Alfred Polgar

„Wir passen uns der Wahrheit unseres sozialen Umfelds an“

„Wir benötigen Dramatik. Zuordnung von Gut und Böse ist wichtig.Wir glauben eher der dramtisch präsentierten Warnung, als der moderaten, langweiligen Entwarnung“

„Die Verschwörungstheorie (Anm.: auch Esoterik) ist eine Art Ersatzreligion“

„Hyperrationales Erweckungsgefühl durch Superwissen“

re:publica 2015 Berlin eröffnet

Klaus Minhardt
Markus Beckedahl eröffnete heute die re:publica 2015. Er fordert dass der Dinosaurier Vorratsdatenspeicherung, der immer wieder auftaucht, endgültig in die Tonne gehört. Das gelte für Deutschland, Europa und die ganze Welt. Ebenso benötige niemand den Digitalkommisar Oettinger, der für seine Freunde von der Telekom arbeite und nicht für die Bürger. Er wiederholte seine Forderung nach Netzneutralität.

Elmar Giglinger begrüßte für das Medienboard Berlin-Brandenburg die Gäste. Er wies darauf hin, dass die Mediennutzung so hoch ist wie noch nie. Besonders die Entwicklung bei den Serien sei beeindruckend. Serien sind das neue Kino. Dagegen verharre Spielfilm noch immer in alten Mustern. re:publica 2015 Berlin eröffnet weiterlesen

Leyendeckers Überheblichkeit schadet dem Journalismus

Den Auftritt des Journalisten Hans Leyendecker und weiterer zwei Redakteure der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) bei der Verleihung des renommierten „Henri-Nannen-Preises“ hat der DJV-Landesverband Berlin-Brandenburg scharf kritisiert. Erst vor der düpierten Jury und dem verblüfften Publikum im Hamburger Schauspielhaus hatte Leyendecker erklärt, den Preis nicht „zusammen mit der Bild-Zeitung“ annehmen zu wollen, die für investigative Recherche in der Sache Bundespräsident Wulff ebenfalls geehrt wurde.

Leyendeckers Überheblichkeit schadet dem Journalismus weiterlesen

DJV-Brandenburg: Jetzt Solidarität mit Duisburger xtraNews Bloggern zeigen!

Der DJV-Brandenburg hat den in die „Loveparade“-Affäre verstrickten Oberbürgermeister von Duisburg Adolf Sauerland aufgefordert, die rechtlich höchst fragwürdige Einstweilige Verfügung gegen die Internet-Blogger von „xtraNews.de“ in keiner Weise zu nutzen, den zugrundeliegenden Antrag bei Gericht zurückzunehmen und den Bloggern alle Kosten unverzüglich zu erstatten. DJV-Brandenburg: Jetzt Solidarität mit Duisburger xtraNews Bloggern zeigen! weiterlesen

Sauerland läßt Dokumente von Loveparade wegen UHG-Verletzung sperren

Das „Gutachten“ von Frau Dr. Jasper enthielt 43 Anlagen, die ursprünglich noch nicht einmal den Ratsmitgliedern zugänglich waren. Die Veröffentlichung dieser Anlagen wurde der Website www.xtranews.de durch OB „Patex“ Sauerland verboten. Das ist nicht gerade die Art von Aufklärung, die wir uns wünschen.

Glücklicherweise haben wir die Anlagen gefunden und wollen Sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Sauerland läßt Dokumente von Loveparade wegen UHG-Verletzung sperren weiterlesen